Balloon Classic - eine neue Seite entsteht

Home
Page 1
Page 2




Impressum

Spieletest: Mickys Speedway USA - Das Disney-Rennen 

Witziger Racer mit Micky, Donald & Co.

Nur wenige Programmierteams, egal ob auf dem Konsolen- oder auf dem PC-Markt, konnten in den letzten Jahren wohl auf derart viele herausragende Spiele verweisen wie Rare, die mit Titeln wie Perfect Dark, Banjo-Kazooie, Donkey Kong 64 oder Diddy Kong Racing einen erheblichen Anteil am Erfolg des N64 und des Game Boy haben. Mit Mickys Speedway USA steht nun der nächste Hit für das N64 in den Startlöchern.

Diesmal konnte man bei Rare auf die Disney-Lizenz zurückgreifen, im Spiel finden sich also alte Bekannte wie Micky Maus, Donald, Minnie oder Goofy wieder. Auch eine Hintergrundgeschichte spendierte man dem Titel: Pluto, immer lächelnder Hund und treuherziger Kumpan von Micky, wurde von den bösen Wieseln entführt. Nun gilt es, die diebischen Felltiere durch Erfolge im Rennen ausfindig zu machen und das Schoßhündchen zurückzuerobern.

Insgesamt zwanzig Kurse, von denen zu Beginn allerdings nur 12 anwählbar sind, müssen gemeistert werden, die witzige Grafik im Comic-Stil orientiert sich dabei lose an bekannten amerikanischen Schauplätzen wie etwa dem Yellowstone-Nationalpark.

Natürlich gibt es Unmengen von Power-Ups und Extras, mit denen man seine Gegner von der Piste befördern kann oder dem eigenen Gefährt ein wenig auf die Sprünge hilft. In mehreren Zusatz-Modi, die insbesondere für Mehrspieler-Duelle interessant sind, darf man sich zudem unter anderem im Ballon-Kampf gegenseitig die Luftballons vom Wagen schießen.

Fazit:
Mickys Speedway USA bietet Fahrspaß pur für jung und alt. Zwar kann der Titel nicht ganz die Qualität des spielerisch sehr ähnlichen Diddy Kong Racings erreichen, die schöne Grafik, die putzigen Soundeffekte und die eingängige Steuerung versprechen aber viele unterhaltsame Stunden vor der Konsole.

Quelle: Golem.de 14.12.200
0

Linkpartner: